WIR KÖNNEN UNS ÄNDERN!

Die moderne Hirnforschung hat nun etwas wesentlich tiefgreifendes nachgewiesen, und zwar, dass es bei länger anhaltenden Gefühlszuständen zu einer Neuordnung der dafür zuständigen Nervenzellenverbindungen im Gehirn kommt. Das Gehirn baut sich also um und sendet andere Hormone und Neurotransmitter aus, so genannte Katecholamine; durch die permanente Ausschüttung von Katecholaminen werden die Strukturen und die Funktionen von Organen verändert. Das heißt, das Gehirn reagiert zum Beispiel auf unsere Sorgen und Ängste, auf Glücksgefühle und Euphorie – also auf alle unsere Gefühle und Überzeugungen – und bringt unseren Körper durch die Ausschüttung von anderen, neuen Katecholaminen dazu, sich zu verändern. Wenn wir also beginnen, anders zu denken, zu fühlen oder wahrzunehmen, und zu neuen Überzeugungen kommen, entsteht mit Hilfe unseres Gehirns eine andere, neue Wahrnehmung, so wie ein anderer Bauplan in unserem Körper, der sich exakt nach unseren neuen Vorstellungen ausrichtet. Gleichzeitig ziehen wir neue andere Ereignisse in unser Leben. Unser Leben kann sich also vollständig ändern – wenn wir es wollen. Thomas Bruskowski

Read More →

Verdrängung

„Wie konnte ich nur überleben, – all die Jahre“, wurde ich unlängst von einem Klienten gefragt. Er wollte aber keine Antwort von mir, sondern wirkte innengekehrt, in einem stillen Selbstdialog. Nach einigen Minuten schaute er mich an und sagte: „ Nein, ich habe mir nichts vorgemacht, ich habe es einfach nicht mehr gewusst. Jetzt erst ist es mir Stück für Stück wieder eingefallen.“ Langes Schweigen. „ Es ist so ungeheuerlich, dass es einen Teil in mir gibt, der es immer noch nicht fassen kann.“ Was war geschehen? – Erlebnisfragmente waren in der Trance aufgetaucht. Augenblicke tiefen Verlassen sein in der Kindheit wurden wiedererinnert. Auch die nagenden Ängste die damit verbunden waren und die Quelle des Schmerzes, die bis in das Erwachsenenalter nicht mehr versiegen wollte. Ja, sogar noch stärker sprudelte als jemals zuvor. Wie ist so etwas möglich? Menschen die sich scheinbar an nichts mehr erinnern, versuchen unangenehme Ereignisse zu verdrängen. Diese Verdrängung kann so weit gehen, dass die betreffende Person eine regelrechte Gedächtnisblockade aufweist. Ein Mann welcher in seiner Kindheit und Jugend schwer misshandelt wurde, jedoch die betreffenden Personen, häufig aus dem familiären Umfeld, niemals zur Rede gestellt hat und auch keine psychologischen Hilfe in Anspruch nehmen will, weil er meint „es sei ja nicht so schlimm“, weist dieses Phänomen auf. Verdrängung kann eine Zeit lang ein sehr nützlicher Abwehrmechanismus sein, weil er die Person schützt, sich nicht ständig mit unangenehmen Ereignissen auseinander zu setzen. Allerdings kann Verdrängung langfristig […]

Read More →

Emotionale Transformation

 1.   Was sind Gefühle und wie funktionieren wir? Gefühle oder Emotionen sind mehr oder weniger bewusste Reaktionen auf innere oder äußere Verhältnisse, die auf uns einwirken. Als sogenannte „positive Gefühle“ bezeichnen wir Zustände, die in Übereinstimmung mit unseren Wünschen und Zielen stehen. Als sogenannte „negative Gefühle“ bezeichnet man Zustände, die eine Abweichung  von unseren Wünschen und Zielen anzeigen. Gefühle an […]

Read More →

Der Social- Media Turbotag

Heute war ein spannender Seminartag mit Rüdiger Lehmann und Erik Mack. „An einem Tag ins Netz“, war das Thema des Tages und das hatte es wirklich in sich. Wie ist es möglich, mich besser im Social- Media zu vernetzen? Meine Themen kundengerecht ins Netz zu stellen? In weniger Zeit und mit optimierten, kreativen Output? Bravo, die Themen wurden wirklich gut […]

Read More →